THL-Übung „PKW gegen Baum“
Mai14

THL-Übung „PKW gegen Baum“

Zusammen mit den Feuerwehren aus Ettringen und Traunried führten wir eine gemeinsame THL-Übung durch. Gegen 19:45 Uhr erhielten wir über Funk die Meldung, dass auf dem Radweg Richtung Kirch-Siebnach ein PKW seitlich gegen einen Baum geprallt sei und sich noch zwei Personen sich im Fahrzeug befänden. Am Unfallort angekommen erkundeten die Gruppenführer die Lage. Die Mannschaft begann mit dem Aufbau einer Geräteablage und stellte zugleich den Brandschutz sicher. Die Feuerwehr aus Traunried übernahm in der Anfangsphase die Rettung und Betreuung des Beifahrers, der nicht eingeklemmt war. Mit Unterlegkeilen und Unterbaublöcken wurde das Fahrzeug von uns gesichert und stabilisiert um zu vermeiden das es nicht noch weiter in den Graben abrutscht. Als dann die Kameraden aus Ettringen eintrafen besprachen wir das weitere Vorgehen am Unfallfahrzeug, da der Fahrer noch eingeklemmt war. Gemeinsam entschlossen wir uns alle nötigen Scheiben zu entfernen und das Dach des PKW zur Seite zu klappen, um eine Rettungsöffnung zu schaffen. Mit Schere und Spreizer wurde zunächst eine große Versorgungsöffnung auf der Beifahrerseite geschaffen, um leichter ins Fahrzeuginnere zu kommen. Anschließend wurde mit hydraulischen Rettungsstempeln das Dach auf die linke Seite gehoben. Da davon ausgegangen wurde dass die Füße des Fahrers noch eingeklemmt waren, musste die Fahrertür noch entfernt und der Fußraum vergrößert werden. Anschließend wurde die Person auf die Rettungstrage gehoben und konnte aus ihrer Lage befreit werden. Zum Schluss besprachen wir gemeinsam die Lage und den Ablauf der Übung. KBM Schmid Johann bedankte für die gute Zusammenarbeit aller drei Wehren....

Mehr
Gemeinschaftsübung in Hiltenfingen
Apr23

Gemeinschaftsübung in Hiltenfingen

Nachdem mit der Einführung der Integrierten Leitstelle davon ausgegangen werden muss, dass die Feuerwehren aus Siebnach und Hiltenfingen im Ernstfall auch gemeinsam zu einem Einsatz alarmiert werden, führten diese beiden Wehren am vergangenen Dienstag eine landkreisübergreifende Übung mit der Nachbarwehr durch. Alarmiert wurde gegen 19:30 Uhr zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Frühlingsstraße. Die Kameraden aus Hiltenfingen wurden zeitgleich über Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert und waren aufgrund der kürzeren Anfahrt bereits vor Ort. Am Brandobjekt angekommen, wurden die Siebnacher Fahrzeuge umgehend zur Aufstellung eingewiesen. Nach kurzer Absprache mit dem Einsatzleiter übernahm die Siebnacher Wehr den Aufbau der Wasserversorgung aus einem Unterflurhydrant zum Löschfahrzeug und ging mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor. Schon nach kurzer Zeit konnten alle drei vermissten und verletzten Personen von den Atemschutztrupps gefunden, aus dem Gebäude gerettet und zur Verletztensammelstelle gebracht werden. Eine Zuspitzung der Lage trat ein, als die Alarmmeldung „Mayday“ über den Funk ausgegeben wurde. Es wurde von dem Szenario ausgegangen, dass zwei Atemschutzgeräteträger im brennenden Gebäude von explodierenden Gasflaschen verletzt und von den Kameraden gerettet werden musst. Sofort gingen die Sicherungstrupps in das Gebäude vor und retteten die verletzten Kollegen. Nachdem alle Übungsszenarien abgearbeitet waren, war die Übung beendet. Anschließend fand im Feuerwehrhaus Hiltenfingen eine kurze Nachbesprechung statt. Danach folgte noch ein gemütlicher Teil mit Brotzeit und der Besichtigung des neu angeschafften Löschgruppenfahrzeug 10/6....

Mehr
Workshop „Patientengerechte Unfallrettung“
Apr10

Workshop „Patientengerechte Unfallrettung“

Sicheres Handling und umfangreiches Hintergrundwissen über Gerätschaften und Rettungssysteme ist im Einsatz Grundlage für eine patientengerechte Unfallrettung. Wo dank Hydraulik rohe Kräfte walten ist dennoch Präzisionsarbeit gefragt. Um auf diesem Themengebiet eine schonende, patientengerechte und effektive Rettung durchführen zu können, durften wir zusammen mit der Feuerwehr Ettringen an einem Tagesseminar der Firma WEBER RESCUE teilnehmen. Im theoretischen Teil am Vormittag ging es zunächst um die Grundlagen der Unfallrettung sowie um Rettungstechniken und Taktiken. Die Ausbilder der Firma Weber beschäftigten sich auch intensiv mit dem Thema „Fahrzeugsicherheit“. Diese hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert. Gut für die Insassen – schlecht für die Retter, die sich mit immer besseren Materialien und ausgefeilterer Technologie auseinandersetzen müssen. So sind mittlerweile viele Verstrebungen im Fahrzeugrahmen mit hochfesten Materialien verstärkt, die sich mit älteren Rettungsgeräten kaum noch schneiden lassen. Auch die zahlreichen Airbags, deren Gaskartuschen im Cassis verteilt sind, stellen die Feuerwehr vor eine Herausforderung. Es muss genau erkundet werden, wo Schere und Spreizer angesetzt werden können, um nicht aus Versehen eine solche Kartusche zu durchtrennen. Vorplatz gleicht einem Schrottfeld Nach einer kurzen Mittagspause folgte dann die Stationsausbildung auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses in Ettringen. Drei Übungsszenarien waren von den Ausbildern vorbereitet worden: ein Auto lag auf dem Dach, ein weiteres auf der Seite und ein drittes Fahrzeug stand auf den Rädern. Bei allen Fahrzeugen wurde von einer eingeklemmten Person – simuliert durch eine Übungspuppe – ausgegangen. Bei allen Stationen stand die Patientengerechte Rettung im Vordergrund Zusammen in der Gruppe wurde das richtige Vorgehen diskutiert und anschließend wurden Schere und Spreizer angesetzt, um über den Kofferaum oder das Dach eine Erstversorgung der eingeklemmten Person zu ermöglichen und dann Rettungsöffnungen zu schaffen. Nach einigen Stunden Training waren von den Übungsfahrzeugen nur nicht mehr viel übrig. Der Vorplatz des Feuerwehrhauses hatte sich in ein Schrottfeld aus Metall und Glasscherben verwandelt. Zum Abschluss dieses interessanten Tages fand noch eine Besprechung mit den Ausbildern statt. Links: Artikel auf new-facts.eu Homepage der WEBER rescue days 2013 Homepage der Feuerwehr Ettringen [mygal=130406-workshop-weberrescue] Itcertpasses I hurried into the local 1Z0-144 test department store to grab1 some last minute Chirsmas gifts. I looked 100-105 PDF at all 100-105 PDF the people and Tpexam grumbled2 to myself. I would be in here forever and I just had so 300-320 PDF much to do. Chirsmas was beginning to become such a drag. I kinda wished that I could just sleep through Chirsmas. But I hurried the best I could through all the people Tpexam to the toy department. Once again I kind of Tpexam mumbled3 to Prokeyshop myself at the prices of all these toys, and wondered if 100-105 PDF the grandkids would...

Mehr
Einsatzbericht: Forstfeuer in Aletshofen
Mrz24

Einsatzbericht: Forstfeuer in Aletshofen

Gegen 8:22 Uhr wurde die Feuerwehr Siebnach durch die Leitstelle Donau Iller zu einem Forstfeuer in Aletshofen alarmiert. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr aus Traunried war zuerst vor Ort und erkundete die Lage. Durch den auffrischenden Wind entzündeten sich mehrere kleiner Brandstellen. Über unwegsames Gelände fuhr das Löschfahrzeug in das Waldstück ein. Mit dem Schnellagriff konnten die einzelnen Feuer rasch abgelöscht werden. Die Feuerwehr Traunried übernahm die Nachlöscharbeiten mit einem Wasserfass. Nach gut einer Stunde konnte die Feuerwehr Siebnach wieder von der Einsatzstelle abrücken. Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 04/13 Datum 24.03.2013 Kategorie B1 Alarmierung 08:22 Uhr / Leitstelle Donau Iller Einsatzende 09:30 Uhr Einsatzort/-stelle Aletshofen Einheiten Feuerwehr Siebnach 47/1 und 14/1 mit 30 Mann Feuerwehr Traunried 44/1 Polizei Bad Wörishofen >> zur Einsatzübersicht [mygal=130324-waldbrand-forsthofen] I hurried into the local Exampdfview department store to grab1 some 70-640 Examination Cram Examguideview UCS Director and Cisco Intersight last minute Chirsmas gifts. I looked at all the people 210-065 test Examdumpsview and grumbled2 to myself. I would 70-640 Examination Cram be in here forever and I just had so Exampdfview much to do. Chirsmas was Exampdfview beginning to become such a drag. I kinda wished Examguideview Examdumpsview that I could just sleep through Chirsmas. But I 70-640 Examination Cram hurried the best I could through 210-065 test all the people to the 70-640 Examination Cram toy department. Once again I kind Exampdfview of Examguideview mumbled3 to myself Examdumpsview Examdumpsview at the prices 70-640 Examination Cram of all these toys, and wondered if the Examguideview grandkids would even play whit4 them. I found myself in the doll aisle5. 210-065 test Out Exampdfview of the corner of my eye I saw Examdumpsview a little boy about 5 holding a lovely doll.He kept touching6 her hair and he held 210-065 test her so gently. Examguideview I could not seem to help myself. I just kept loking over UCS Director and Cisco Intersight at the Examdumpsview little boy Exampdfview and wondered who the doll was for. I watched him turn to a Examguideview 210-065 test woman and he called his aunt by name and said, „Are you sure I don’t have Exampdfview enough money?“ 210-065 test She 70-640 Examination Cram replied a bit 210-065 test impatiently, „You know that 210-065 test you don’t have enough money for it.“ The aunt told the little boy not to go anywhere that 70-640 Examination Cram she had 70-640 Examination Cram to go and get some other things and would be back in a few minutes. UCS Director and Cisco Intersight And then she left the aisle. The boy continued to hold the doll. After a bit I asked the 70-640 Examination Cram boy...

Mehr
Einsatzbericht: Brennender Traktor im Wald
Mrz05

Einsatzbericht: Brennender Traktor im Wald

Kurz nach 16.00 Uhr wurden wir durch die Integrierte Leitstelle Donau-Iller zu einem brennenden Traktor in einem Waldstück zwischen Siebnach und Schnerzhofen alarmiert. Schon bei der Anfahrt war über Waldgebiet eine schwarze Rauchsäule aufgestiegen. Ein Mann war zu Fuß ca. einen Kilometer vom Unglücksort bis zur Hauptstraße gelaufen und hatte den Brand gemeldet. Zusammen mit dem eintreffenden Löschfahrzeug fuhr er wieder zurück zur Brandstelle. Die einzige Zufahrtsstraße war ein Feldweg, der matschig und stark verschneit war. So gestaltete sich schon die Anfahrt als Rutschparty und Maschinisten mussten ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen, um die tonnenschweren Löschfahrzeuge sicher über die rutschige Fläche zu manövrieren. Am Brandort angekommen galt es eine Wasserversorgung über eine Länge von etwa 200 Meter in das Waldstück aufzubauen, da eine Wasserentnahme vor Ort nicht möglich war. Nach kurzer Zeit konnte der brennende Traktor mit zwei Atemschutztrupps und einer größeren Menge Schaummittel abgelöscht werden. Da es nur eine Schlauchstrecke von unserem Löschfahrzeug am Waldrand bis zum Traktor gab, wurden wir von den mitalarmierten Feuerwehren mit Löschwasser aus deren Fahrzeugtanks versorgt. Bei den Nachlöscharbeiten wurde mit Hilfe einer Wärmebildkamera der Traktor auf Hitze und Glutnester abgesucht. Nach zwei Stunden konnten wir von der Einsatzstelle abrücken. Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 02/13 Datum 04.03.2013 Kategorie B3 Alarmierung 16:08 Uhr / Leitstelle Donau Iller Einsatzende 18:00 Uhr Einsatzort/-stelle Siebnach / MN9 (Waldstück zwischen Siebnach und Schnerzhofen) Einheiten Feuerwehr Siebnach 47/1 und 14/1 mit 21 Mann Feuerwehr Ettringen 21/1 und 10/1 Feuerwehr Anhofen Feuerwehr Markt Wald 42/1 Feuerwehr Zaisertshofen 47/1 Feuerwehr Tussenhausen 47/1 Feuerwehr Eppishausen 47/1 Feuerwehr Scherstetten 46/1 Feuerwehr Hiltenfingen 11/1 KBM Schmid Polizei Bad Wörishofen BRK Bad Wörishofen >> zur Einsatzübersicht [mygal=130304-brand-traktor] 300-075 Exam I hurried into the local department store to 300-208 dumps grab1 some 300-208 dumps last minute Chirsmas gifts. I looked at all the people and grumbled2 to myself. I would be Examprepwell in here forever and I just had so much to 300-085 Dumps do. Chirsmas was Examprepwell beginning to become such a drag. I kinda wished that I could Learningpdf just sleep through Chirsmas. But I hurried the best I could through all the people to the toy Cisco 210-260 Exam Dumps 300-208 dumps department. Once again I 300-075 Exam kind of mumbled3 to myself at the prices of all these toys, and wondered if the grandkids 300-085 Dumps would even play whit4 them. I found myself in the doll aisle5. Out of the corner Cisco 210-260 Exam Dumps of Learningpdf my eye I saw a little Learningpdf boy about 300-208 dumps 5 holding a lovely doll.He kept Learningpdf touching6 her hair and he held her so gently. I could not Cisco 210-260 Exam Dumps seem...

Mehr

Gute Aussichten bei der Feuerwehr Siebnach

Am vergangenen Freitag fand die jährliche Generalversammlung der Feuerwehr Siebnach im Gasthaus „Zum Kreuz“ statt. Vorstand Alexander Härter eröffnete die Versammlung und begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder der aktiven Wehr und der Jugendfeuerwehr sowie die anwesenden Ehrengäste. Zuerst verlas Schriftführer Robert Wiedemann das Protokoll der letzten Sitzung und ließ anschließend das Vereinsjahr 2012 Revue passieren. Viele gesellschaftliche Ereignisse wie der Feuerwehrball, das Vatertagsfest, Besuche bei befreundeten Feuerwehren und der Feuerwehrausflug, der die Floriansjünger diesmal an den Walchensee führte, waren dabei. Außerdem engagierten sich die Kameraden und Kameradinnen bei den meisten Veranstaltungen im Dorf. Als zweiter Punkt stand der Kassenbericht auf der Tagesordnung. Da die Kassiererin Julia Schuhwerk beruflich verhindert war, wurde dieser Bericht vom Vorstand vorgetragen. Die Kasse war vorher geprüft und für vorbildlich geführt befunden worden, so dass die Vorstandschaft einstimmig entlastet werden konnte. Drei Gruppen legen das Leistungsabzeichen ab Dann folgte der Bericht des Kommandanten. Roland Schweier trug zuerst die Statistik vor – so besteht die Feuerwehr Siebnach derzeit aus 52 aktiven Mitgliedern, davon sechs Frauen, die im vergangenen Jahr 14 mal zu Einsätzen ausrücken mussten. Besonders hob Kommandant Schweier den hohen Leistungsstand hervor. 29 Übungen wurden im vergangenen Jahr abgehalten und zahlreiche Lehrgänge besucht. Gleich drei Gruppen legten das Leistungsabzeichen „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab. Im Anschluss gab der Kommandant noch einen Überblick über die verbesserte Alarmierung. So wurden Funkmeldeempfänger für eine stille Alarmierung bei kleineren eingeführt. Und eine weitere Sirene wurde im östlichen Ortsgebiet aufgestellt, um dort die Erreichbarkeit der Einsatzkräfte besser gewährleisten zu können. Lobend stellte er auch heraus, dass ein Arbeitgeber am Ort drei seiner Mitarbeiter, die in anderen Feuerwehren Dienst tun, für die Einsätze tagsüber frei stellt. So können diese mit ausrücken und die Tagesstärke verbessern. Starker Feuerwehrnachwuchs Auch die Jugendfeuerwehr Siebnach war wieder sehr aktiv. So konnte Jugendwart Tobias Reiber stolz von zahlreichen Aktivitäten seiner Truppe berichten, die aus 18 Jugendlichen und sieben Ausbildern besteht. 23 Übungen führte der Feuerwehrnachwuchs im letzten Jahr durch – zusätzlich bestritt die Jugendfeuerwehr Wettkämpfe und legte Abzeichen wie den Wissenstest ab. Doch auch der Spaß kam nicht zu kurz. Ein Ausflug in die Berge, ein Wochenende im Zeltlager und Treffen mit befreundeten Jugendfeuerwehren gehörten dazu. Einer der Höhepunkte war die Jugendgroßübung in Mindelheim mit den Partner-Jugendfeuerwehren aus Mindelheim und Schwabmünchen sowie dem Jugendrotkreuz. Als letzten Punkt auf der Tagesordnung stand die Wahl des Kassiers. Nachdem Kassiererin Julia Schuhwerk aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung stand, wurde Sabine Schmid einstimmig als deren Nachfolgerin gewählt. Kreisbrandmeister Johann Schmid freute sich bei seinem Grußwort über den guten Stand der Feuerwehr Siebnach und lobte den starken Nachwuchs. Er informierte auch über aktuelle Feuerwehrthemen auf Kreisebene und ging dabei unter...

Mehr

Gemeinsame Atemschutzübung

Zu einer gemeinsamen Übung trafen sich die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Türkheim und Siebnach, um zusammen zu trainieren. Die Feuerwehr Türkheim war Gastgeber  und hatte auf dem Platz vor dem Feuerwehrhaus bereits eine Trainingsstrecke aufgebaut. Ziel dieser Übung war das gemeinsame Vorgehen in gemischten Trupps, um etwas über die Taktik der jeweils anderen Feuerwehr zu erfahren und Erfahrungen auszutauschen. Nach einer kurzen Besprechung und anschließendem Ausrüsten mit dem Atemschutzgerät sowie Registrierung bei der Atemschutzüberwachung wurde mit der ersten Übung begonnen. Diese Station war eine Türöffnung mit anschließendem Vorgehen in den dahinter liegenden Raum. Danach erfolgte eine kurze Übung mit der Wärmebildkamera und anschließend ging es in den Keller zu einem kleinen Fitnesstraining, bei dem die beiden Atemschutzträger jedes Trupps noch auf einem Cross-Trainer und einem Fahrrad einige Kalorien verbrennen durften. Abschließend bauten wir gemeinsam noch ein sogenanntes „Schlauchpaket“, das den Transport und das Verlegen der Schläuche auf engem Raum erleichtert. Danach klang der Abend vor dem Feuerwehrhaus noch gemütlich aus. [mygal=120719-atemschutzuebung-tuerkheim] I hurried into 300-320 PDF the local department Tpexam store to grab1 some last minute Chirsmas 300-320 PDF gifts. I looked at all the people and grumbled2 Tpexam to myself. I would be in here forever 70-461 test and I just Tpexam had 300-320 PDF so much to do. Chirsmas was beginning to become 300-320 PDF such a drag. I kinda wished that I could Prokeyshop just sleep through Chirsmas. Prokeyshop But 100-105 PDF I hurried the best I could through all 100-105 PDF the people to the toy department. Once again I kind of mumbled3 to myself Tpexam at the prices of all these toys, and wondered if the grandkids would even play whit4 them. I found myself in the Prokeyshop doll aisle5. Out of the corner of my 100-105 PDF eye I saw a Itcertpasses little boy about 5 holding a lovely doll.He kept touching6 her hair and 100-105 PDF he held her so gently. I could not seem Itcertpasses to help myself. I just kept loking over at the little boy and wondered who the doll was for. I watched him turn 300-320 PDF to Tpexam a woman and he called his Tpexam aunt by name and said, „Are 100-105 PDF you sure I don’t have enough money?“ She replied a bit impatiently, „You know that you don’t have Prokeyshop enough money Itcertpasses Tpexam 100-105 PDF for it.“ The aunt 100-105 PDF told the little boy not to go anywhere that she had to go and get some other things and would be back in Prokeyshop a few minutes. And then 70-461 test she 70-461 test left the aisle. The boy continued to Tpexam 300-320 PDF...

Mehr

Baum über Fahrbahn

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden wir alarmiert – ein Baum war auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Siebnach und Schnerzhofen auf die Fahrbahn gefallen. Vor Ort wurde der Baum mit zwei Motorsägen entastet. Danach war der Stamm immer noch zu sperrig und zu schwer, um ihn per Hand bewegen zu können. Schließlich wurde er in mehrere Teile zersägt, an das Löschgruppenfahrzeug angehängt und aus dem Gefahrenbereich in die angrenzende Wiese gezogen. Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 12/12 Datum 09.07.2012 Kategorie THL1 Alarmierung 02:26 Uhr / Leitstelle Einsatzende 3:40 Uhr Einsatzort/-stelle Siebnach / MN9 (Ortsverbindung Schnerzhofen) Einheiten Polizei Bad Wörishofen Feuerwehr Siebnach9 Einsatzkräfte mit einem Fahrzeug (47/1) >> zur Einsatzübersicht...

Mehr

Kreisfeuerwehrtag in Buxheim

Der diesjährige Kreisfeuerwehrtag des Landkreises Unterallgäu fand in Buxheim statt, zugleich feierte die Feuerwehr Buxheim ihr 125-jähriges Bestehen. Am Vormittag besuchten wir einen Fachvortrag zum Thema „Versicherungsschutz in den Feuerwehren“, der von zwei Referenten vom KUVB abgehalten wurde. Auf der Fahrzeugschau zeigten die Feuerwehren des Landkreises neben charmantenOldtimern auch neuestes Fahrzeugtechnik. Dort konnten sich die Frauen und Männer der Feuerwehren und Gemeinden Einblick über den aktuellen Stand der Technik im Fahrzeugbau und bei den Feuerwehrausrüstungen verschaffen. Nach einem kurzen Zwischenstopp im Feuerwehrgerätehaus – wo es zahlreiche Informationen zum Thema Atemschutz, Ausbildung und Digitalfunk gab – ging es weiter zum Gaudi-Wettbewerb der Jugendfeuerwehren. In fünf  Übungen, angefangen vom Gummistiefelweitwurf  bis hin zum Wassertransport in einem Handtuch, schlugen sich unsere vier Mädels tapfer und landeten am Ende auf dem 9. Platz. Die Polizei stellte den Jungen und Mädchen ein Bobbycar zur Verfügung. Hier konnte man testen wie es sich anfühlt, betrunken am Steuer zu sitzen. Durch eine Spezialbrille sah man die Umgebung doppelt und so war es nicht gerade leicht den Parcous zu meistern, ohne den ein oder anderen Pylong umzufahren. Zugleich waren noch einige andere Hilfsorganisationen wie das THW, Rettungsdienst und Wasserwacht vor Ort wo ihre Fahrzeuge ausstellten und die Jugendlichen sich ein Bild über ihre Tätigkeiten machen...

Mehr

Guter Leistungsstand bei der aktiven Mannschaft

„Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Siebnach zur Leistungsprüfung angetreten“. So hieß es, wie alle zwei Jahre – auch heuer wieder in Siebnach. Zwei Gruppen der Feuerwehr Siebnach mit 18 aktiven Feuerwehrleuten, darunter vier Frauen, legten die Leistungsprüfung der Variante 1 „Außenangriff – Wasserentnahme vom Hydrant“ ab. Nach gut einer Woche intensiver Übung konnte die Leistungsprüfung bei ungewöhnlich schönem Wetter abgelegt werden. Darüber freuten sich die Schiedsrichter Johann Roch, Peter Anwander und Hermann Lochbrunner besonders. Wasserentnahme, Verteiler setzen, Fragebogen ausfüllen, Gerätekunde, Verkehrsabsicherung – alles klappte wie am Schnürchen. Ein Beweis dafür, dass die aktive Mannschaft der Feuerwehr Siebnach auf einem hervorragenden Ausbildungsstand ist. Nach bestandener Prüfung bedankte sich der erste Kommandant Roland Schweier bei den beiden Gruppen für die tolle Leistung und die Schiedsrichter übergaben die Abzeichen an die Teilnehmer. Bürgermeister Robert Sturm, der sich das Ganze aus sicherem Abstand angeschaut hatte, lobte die Mannschaft für die gute Leistungsprüfung und lud alle zu einem gemeinsamen Essen ins Gasthaus zum Kreuz ein, wo der Abend gemütlich ausklang. Bilder von den Übungen [mygal=120615-leistungsabzeichen] Bilder von der Abnahme [mygal=120615-leistungsabzeichen-abnahme]...

Mehr