Zwei Löschgruppen legen Leistungsabzeichen ab
Jun11

Zwei Löschgruppen legen Leistungsabzeichen ab

Traditionell hieß es auch heuer wieder „Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Siebnach zur Leistungsprüfung angetreten“. Eine Woche lang übten die 18 Teilnehmer jeden Abend unermüdlich für das Leistungsabzeichen „Wasser“. Bei dieser Einsatzübung wird ein Brand in einem Nebengebäude angenommen, in dem sich keine Menschen und Tiere in Gefahr befinden. Es muss ein Löschaufbau mit Wasserentnahme aus dem Unterflurhydrant aufgebaut werden, was bedeutet: Verteiler und Standrohr setzen, Schläuche verlegen, Straße absperren, Befehle fehlerfrei aufsagen, Eimer umspritzen und die Saugleitung kuppeln. Fragenbögen sind zu beantworten und Knoten anzulegen. All das muss in einer vorgegeben Zeit bewältigt werden. Am vergangen Freitag stand dann die Abnahme an. Zum ersten Mal in der Geschichte der Feuerwehr Siebnach stand als „Chef“ kein Mann vor der Gruppe, sondern eine Frau. Sabine Schmid wird in diesem Jahr ihren Lehrgang zur ersten Gruppenführerin der Feuerwehr Siebnach absolvieren. Bei der Leistungsprüfung konnte sie deshalb schon einmal ihre Führungsqualitäten unter Beweis stellen. Nach der Auslosung der Gruppeneinteilung mussten die einzelnen Trupps Knoten angelegen und ihre Einzelaufgaben ablegen. Danach konnte unter den strengen Augen der Schiedsrichter Johann Roch aus Türkheim, Michael Rüger aus Ettringen und Peter Anwander aus Siebnach der Löschaufbau durchgeführt werden. Der Aufbau wurde von den Feuerwehrfrauen/-männer souverän gemeistert und so konnten beide Gruppen in vorgegebener Zeit alle Aufgaben bewältigen. In diesem Jahr wurden wieder alle Stufen von Bronze bis Gold-Rot abgelegt. Drei Feuerwehrkameraden (Tobias Hohenegger, Sebastian Schmid und Marcus Mesch) legten die letzte Stufe „Gold-Rot“ ab. Kommandant Roland Schweier bedankte sich bei beiden Gruppen für die Disziplin während der Woche beim Üben und gratulierte zur bestanden Prüfung. Außerdem bedankte er sich auch noch bei den drei Schiedsrichtern. Zur Stärkung nach der anstrengenden Woche ging es anschließend ins Gasthaus Kreuz, wo die Gemeinde Ettringen ein Abendessen...

Mehr
Jugendfeuerwehr legt Wissenstest ab
Okt06

Jugendfeuerwehr legt Wissenstest ab

Was ist die Feuerwehr? Welche Aufgaben hat sie? Welche Rechte und Pflichten hat ein Feuerwehrdienstleistender? Worin besteht der Unterschied zwischen der aktiven Feuerwehr und dem Verein? Jeder Jugendliche, der neu bei der Freiwilligen Feuerwehr anfängt, wird mit diesen und mehr Fragen zwangsläufig konfrontiert. Um sich in diesem Neuland zurecht zu finden brauchen die sie eine Orientierungshilfe. Diesem Thema „Organisation der Feuerwehr und Jugendschutz“ widmete sich der diesjährige Wissenstest, den die Jugendfeuerwehr Siebnach letzten Dienstag abgelegt hat. Der Wissenstest ist eine schriftliche Prüfung, die jährlich von der Bayerischen Jugendfeuerwehr zu einem anderen Thema heraus gegeben wird. Besteht ein Jugendfeuerwehrmitglied diesen Test, erhält er ein Abzeichen, das es in verschiedenen Stufen gibt (Bronze beim ersten Mal, Silber beim zweiten und Gold beim dritten Mal). Elf unserer Mädchen und Jungen haben sich unter Leitung von Ausbilderin Anna Weber vorbereitet und die beiden Themen „Organisation“ und „Jugendschutz“ abgearbeitet. Dann kam der Tag der Prüfung und nach einer halben Stunde ging es für die Ausbilder schon an die Auswertung der Testbögen. Schnell wurde klar, dass auch in diesem Jahr wieder alle Siebnacher Jugendlichen den Test mit Bravour bestanden hatten und so konnte Ausbilderin Anna Weber zum Schluss vier Mal das Abzeichen in Bronze, drei Mal in Silber und ein Mal in Gold Verleihen. Drei Jugendfeuerwehrler legten den Test bereits zum vierten Mal ab, sie erhalten eine vom Kreisbrandrat unterzeichnete Urkunde. Jugendwart Tobias Reiber lobte die Jugendlichen für die souveräne und disziplinierte Durchführung des Tests und bedankte sich bei Anna Weber für die Vorbereitung. Kommandant Roland Schweier bedankte sich ebenfalls für das große Engagement und wünschte sich das so auch für die...

Mehr
Ein abwechslungsreiches Jahr
Mrz13

Ein abwechslungsreiches Jahr

Am 7. März fand im Gasthaus Kreuz die alljährliche Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Siebnach e.V. statt. Der Vorsitzende Alexander Härter begrüßte alle anwesenden aktiven und passiven Feuerwehrfrauen und –männer sowie 1. Bürgermeister Robert Sturm, Kreisbrandmeister Johann Schmid, Ehrenvorstand Stefan Schmid und die anwesenden Vereinsvorstände. Es folgte der Jahresbericht des Jahres 2014, welcher von Schriftführerin Carola Knauer vorgetragen wurde. Dieser beinhaltete wieder einige Vereinsaktivitäten und Veranstaltungen an welchen der Verein mitwirkte. Unter anderem waren dies das Vatertagsfest im idyllischen Pfarrgarten und das alljährliche Sommerfest der Siebnacher Vereine. Ein weiterer Punkt war der im 2-jährlichen Turnus stattfindende Vereinsausflug, der im Jahr 2014 an den Bodensee führte. Nach dem Besuch des Zeppelinmuseums in Friedrichshafen standen noch eine Pause am Bodensee, der anschließende Besuch des Affenbergs in Salem und zum Abschluss ein gemütliches Abendessen auf dem Programm. Dann folgte der Kassenbericht der Kassiererin Sabine Schmid. Die Kasse war vorher geprüft und für vorbildlich geführt befunden worden, so dass die Vorstandschaft einstimmig entlastet werden konnte. Der Verein hatte gut gewirtschaftet und steht finanzell solide da. Anschließend führte der Bericht von Kommandant Roland Schweier alle Übungen, Einsätze und sonstige Aktivitäten der aktiven Wehr auf. Mit 52 aktiven Mitgliedern sind wir als Ortsteilfeuerwehr ziemlich gut aufgestellt. Das Leistungsabzeichen THL wurde 2014 in Ettringen absolviert, dafür bedankte er sich bei der Feuerwehr Ettringen und deren Vorsitzenden Robert Kugelmann, der das Fahrzeug zur Verfügung stellte und als Maschinist fungierte. Auch zahlreiche überörtliche Schulungen konnten wir im vergangenen Jahr besuchen. Unter anderem wurde Tobias Hohenegger an der Feuerwehrschule Geretsried zum Gruppenführer ausgebildet. Im Bericht der stellvertretenden Jugendwartin Anna Weber zeigte sich auf, dass die Feuerwehr Siebnach über eine erfolgreiche Jugendfeuerwehr mit 18 Jugendlichen verfügt. Zahlreiche Übungen wurden abgehalten und Abzeichen wie die Jugendflamme, Wissenstest und Jugendleistungsspange abgenommen. Ein Highlight war sicher das Zeltlager in Flensberg in Schleswig Holstein, in dem die Jugend die Jugendflamme des Bundeslandes ablegen durfte. Als letzter Tagesordnungspunkt folgten die Ehrungen und Beförderungen: Vier neue Kameraden wurden in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen werden. KBM Johann Schmid verlieh an Walter Schweier das Ehrenkreuz in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst. Anton Hohenegger erhielt das Ehrenkreuz in Gold für seine 40-jährige aktive Tätigkeit. Kommandent Roland Schweier beförderte Tobias Hohnegger zum Löschmeister, Tobias Reiber und Härter Christian zum Oberlöschmeister sowie Carola Knauer, Sabine Schmid und Anna Weber zu Oberfeuerwehrfrauen. Peter Anwander erhielt das THL Abzeichen in Gold-Rot (die höchstmögliche Stufe) überreicht. Anna Weber übernahm die Ehrungen in den Reihen der Jugend, und konnte die Urkunden in Stufe 4 beim Wissenstest an drei Jugendliche sowie die Bayerische Jugendleistungsspange an alle teilnehmenden Jugendlichen überreichen. Zuletzt bedankte sich Bürgermeister Robert Sturm für die vorbildliche Jugendarbeit und die hervorragende Ausbildung in Siebnach....

Mehr
Gruppe legt Leistungsabzeichen „THL“ ab
Apr27

Gruppe legt Leistungsabzeichen „THL“ ab

Nach einer zweijährigen Pause stand in diesem Jahr wieder das Leistungsabzeichen „Technische Hilfeleistung“ auf dem Programm. Bei dieser Einsatzübung wird ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person angenommen. Ziel ist der möglichst rasche und fehlerfreie Ablauf des Einsatzszenarios. Da wir über keinen eigenen Rettungssatz verfügen, unterstützte uns die Feuerwehr Ettringen und stellte uns eines ihrer Löschfahrzeuge samt Maschinisten zur Verfügung. Nachdem wir uns mit dem Fahrzeug vertraut gemacht hatten, wurde an fünf Abenden unermüdlich der Aufbau zur technischen Hilfeleistung geübt. Am vergangenen Freitag stand dann die Abnahme auf dem Programm – es hieß mal wieder: „Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Siebnach zur Leistungsprüfung angetreten.“ Nach der Auslosung musste innerhalb von vier Minuten die Einsatzstelle erkundet, das Unfallopfer betreut, das Fahrzeug sicher unterbaut, die Brandsicherung hergestellt und diverse Gerätschaften bereit gelegt werden. Anschließend wurden Schere und Spreizer in Betrieb genommen. Unter den strengen Augen der Schiedsrichter Johann Roch aus Türkheim, Wendelin Riezler aus Mindelau und Thomas Glas aus Immelstetten konnte der Aufbau weitgehend fehlerfrei und souverän abgelegt werden. Nach dem praktischen Aufbau standen noch Truppaufgaben an. Hier mussten wir verschiedene Geräte zur technischen Hilfeleistung (z.B. Trennschleifer, Beleuchtungssatz, Rettungssatz,…..) aus dem Fahrzeug entnehmen, aufbauen und erklären. Nachdem die Prüfung erfolgreich weit unterhalb der Sollzeit abgelegt worden war, erhielten alle Teilnehmer die begehrte Plakette. Besonders hervorzuheben ist, dass Peter Anwander als Erster in der Geschichte der Feuerwehr Siebnach das Abzeichen „THL“ in Gold-Rot abgelegt hat – der höchstmöglichen Stufe. Am Ende bedankte sich Kommandant Roland Schweier bei der ganzen Gruppe sowie unserem „Leih-Maschinisten“ Robert Kugelmann für das große Engagement und auch bei der Feuerwehr Ettringen für die Überlassung der Ausrüstung. Bürgermeister Robert Sturm gratulierte ebenfalls und lud alle Teilnehmer und Schiedsrichter zum abschließenden Essen in die Pizzeria „Adler“ in Ettringen...

Mehr
Jugendflamme erfolgreich abgelegt
Mai11

Jugendflamme erfolgreich abgelegt

In der vergangenen Woche legte die Jugendfeuerwehr Siebnach das Abzeichen Jugendflamme in den Stufen I und II ab. 14 Jugendliche beteiligten sich daran und auch Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Thiel war zur Abnahme der Prüfung extra nach Siebnach gereist. Der erste Teil der Prüfung bestand aus feuerwehrtechnischen Übungen. So wurde der richtige Umgang mit der Kübelspritze gefordert, mit der die Jungen und Mädchen einen Kübel von einem Sockel spritzen mussten. Bei dieser Station waren Geschicklichkeit, Kraft und Technik gleichermaßen gefragt. Anschließend mussten alle Teilnehmer die Position verschiedener Gegenstände im Löschfahrzeug blind benennen. Diese Prüfung sollte testen wie gut die Jugendlichen mit Ausrüstung und Fahrzeug vertraut sind, schließlich bleibt im Ernstfall auch keine Zeit, hinten den zahlreichen Rollläden auf die Suche zu gehen. Zuletzt musste noch ein Strahlrohr samt Schlauch mit einem Feuerwehrknoten befestigt werden. Nach einer Stärkung vor dem Feuerwehrhaus – der Regen hatte an diesem Tag extra eine Pause eingelegt – stand noch eine nichtfeuerwehrtechnische Übung auf dem Programm. Hierzu war ein Hindernisparcours aufgebaut worden, den die Jungen und Mädchen im „Eierlauf-Prinzip“ mit einem Tischtennisball auf einem Löffel ablaufen mussten. Nachdem alle Prüfungen ohne Probleme gemeistert wurden, konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Thiel den stolzen Jugendfeuerwehrlern die Abzeichen überreichen. Die sieben Erstteilnehmer erhielten das Abzeichen in Stufe I, die anderen sieben das in Stufe II. Auch Jugendwart Tobias Reiber bedankte sich bei der jungen Gruppe und Andreas Thiel für die Teilnahme sowie bei Ausbilderin Carola Knauer, die das Training und die Organisation für diese Prüfung übernommen...

Mehr

Guter Leistungsstand bei der aktiven Mannschaft

„Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Siebnach zur Leistungsprüfung angetreten“. So hieß es, wie alle zwei Jahre – auch heuer wieder in Siebnach. Zwei Gruppen der Feuerwehr Siebnach mit 18 aktiven Feuerwehrleuten, darunter vier Frauen, legten die Leistungsprüfung der Variante 1 „Außenangriff – Wasserentnahme vom Hydrant“ ab. Nach gut einer Woche intensiver Übung konnte die Leistungsprüfung bei ungewöhnlich schönem Wetter abgelegt werden. Darüber freuten sich die Schiedsrichter Johann Roch, Peter Anwander und Hermann Lochbrunner besonders. Wasserentnahme, Verteiler setzen, Fragebogen ausfüllen, Gerätekunde, Verkehrsabsicherung – alles klappte wie am Schnürchen. Ein Beweis dafür, dass die aktive Mannschaft der Feuerwehr Siebnach auf einem hervorragenden Ausbildungsstand ist. Nach bestandener Prüfung bedankte sich der erste Kommandant Roland Schweier bei den beiden Gruppen für die tolle Leistung und die Schiedsrichter übergaben die Abzeichen an die Teilnehmer. Bürgermeister Robert Sturm, der sich das Ganze aus sicherem Abstand angeschaut hatte, lobte die Mannschaft für die gute Leistungsprüfung und lud alle zu einem gemeinsamen Essen ins Gasthaus zum Kreuz ein, wo der Abend gemütlich ausklang. Bilder von den Übungen Bilder von der Abnahme...

Mehr