Großbrand im Altpapierlager
Nov10

Großbrand im Altpapierlager

Am gestrigen Dienstag gegen 16:20 Uhr löste die Brandmelde- und Sprinkleranlage im Altpapier-Lager einer Ettringer Papierfabrik aus. Nachdem bei der Anfahrt der ersten Feuerwehren über der Halle eine gut sichtbare Rauchsäule zu sehen war, wurde die Alarmstufe auf „B6 – Industriebrand“ erhöht, so dass zusätzlich zahlreiche Feuerwehren aus dem weiteren Umkreis von Ettringen und dem angrenzenden Landkreis Augsburg nachalarmiert wurden. Außerdem wurden daneben noch Polizei, Rettungsdienst und Technisches Hilfswerk nach Ettringen gerufen, damit waren weit über 200 Helfer im Einsatz . Die Feuerwehr Siebnach war unter anderem beim Aufbau der Wasserversorgung und beim Löschangriff tätig. Außerdem gingen wir abwechselnd mit den Kameraden der anderen Wehren unter schwerem Atemschutz in die Halle vor, um die Brandnester abzulöschen. Rasch wurde der Brand unter Kontrolle gebracht, das Suchen und Löschen weiterer Glutnester nahm jedoch mehrere Stunden in Anspruch. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei entstand der Brand durch einen technischen Defekt im sogenannten „Ballenbrecher“ und das kokelnde Papier wurde anschließend über ein Förderband in der Halle verteilt, so dass sich der Brand weiter ausbreiten konnte. Ein Übergreifen in eine angrenzende Halle konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren verhindert werden. Der Schaden beträgt nach Schätzungen rund 100.000€, zwei Mitarbeiter des Unternehmens mussten mit leichter Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Berichterstattung: new-facts.eu: Brand im Altpapierlager in Papierfabrik – mehrere Verletzte Blaulichtticher: Brand in Papierfabrik – Feuerwehren im Großeinsatz Polizei-Pressebericht: Ballenbrecher geriet in Brand – Großeinsatz mindelmediaNEWS: Brand in Papierfabrik sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr und des Rettungsdienst   Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 13/15 Datum 10.11.2015 Kategorie B6 Alarmierung 16.19 Uhr Leitstelle Donau-Iller Einsatzende 22:02 Uhr Einsatzort/-stelle Ettringen, Papierfabrik alarmierte Einheiten Florian Siebnach 47/1 Florian Siebnach 14/1 Florian Ettringen 40/1 Florian Ettringen 40/2 Florian Ettringen 21/1 Florian Ettringen 11/1 Florian Ettringen 10/1 Florian Türkheim 40/1 Florian Türkheim 40/2 Florian Türkheim 47/1 Florian Türkheim 14/1 Florian Schwabmünchen 30/1 Florian Schwabmünchen 43/1 mit Großraumlüfter Florian Schwabmünchen 21/1 Florian Schwabmünchen 12/1 Florian Bad Wörishofen 40/3 Florian Bad Wörishofen 30/1 Florian Bad Wörishofen 10/1 Florian Lamerdingen 43/1 Florian Wiedergeltingen 47/1 Florian Wiedergeltingen 14/1 mit Großraumlüfter Kater Unterallgäu 12/3 Technisches Hilfswerk Rettungsdienst (mehrere RTW) Notarzt (NAF) UG-San EL (Malteser) Polizei-Streife – PI Schwabmünchen >> zur...

Mehr
Abwechslungsreiche Nachtübung
Okt18

Abwechslungsreiche Nachtübung

Am Freitag den 16.10.2015 lud die Feuerwehr Siebnach zur jährlich im Gemeindebereich stattfindenden Nachtübung ein. Die Feuerwehren aus Siebnach, Ettringen, Traunried, Schwabegg und die Werksfeuerwehr „Salamander“ aus Türkheim übten das gemeinsame Vorgehen bei einem Großbrand – angenommen wurde ein Stallbrand mit verletzten Personen.  Die 95 Feuerwehrleute rückten gegen 20:00 Uhr mit 11 Fahrzeugen an. Die Feuerwehr Siebnach übernahm den ersten Löschangriff und begann unter Atemschutz sofort mit der Personenrettung aus dem Gebäude. Die vier verletzten Personen wurden rasch gefunden. Plötzlich änderte sich die Übungssituation, als ein benachbarter Stadel ebenfalls zu brennen begann. Wie sich herausstellte waren auch in dieesm Gebäude noch Personen. Diese wurden von Atemschutztrupps im Inneren gesucht während von außen der Löschangriff lief. Die fünf Feuerwehr benötigten circa 2.700 Liter Löschwasser pro Minute, die durch ein Güllefass und mehrere Schlauchleitungen herbeigeschafft werden mussten. Zur Ausleuchtung der Einsatzstelle wurden 6 Stromerzeuger benötigt. Gegen 21:00 wurde die Übung mit einer Abschlussbesprechung...

Mehr
Fahndung beendet – Vermisster tot aufgefunden
Feb03

Fahndung beendet – Vermisster tot aufgefunden

Aktualisierung 08.04.2014, 07:00 Uhr Vermisster tot im Baggersee aufgefunden – Polizei bestätigt Identität Am Freitagmittag ist die Leiche eines Mannes in einem Baggersee (Leitenmeier-Weiher) in Langerringen entdeckt worden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um die vermisste Person. Augsburger Allgemeine: Leiche aus Langerringer Baggersee: Mann ist identifiziert Sat1 Bayern: Leiche im Baggersee – vermisster Radfahrer Augsburger Allgemeine: Toter aus Baggersee geborgen: Ist es der vermisste Untermeitinger? Aktualisierung 03.02.2014, 20:00 Uhr Der gesuchte Radfahrer wurde noch immer nicht aufgefunden. Die Polizei bittet um öffentliche Mitfahndung der Bevölkerung. Gesucht wird Christian Hübl, 50 Jahre alt, aus Untermeitingen. Er hat kurze blonde Haare, ist 1,88 Meter groß und schlank. Bekleidet ist er mit einer langen Radlerhose sowie einem langärmeligen schwarzen oder blauen Radtrikot. Er benutzte ein graues Tourencrossrad mit Schutzblechen und Gepäckträger. Der sportliche Radfahrer startete am Sonntag gegen 10:30 Uhr zu einer seiner Radtouren, die üblicherweise durch die Westlichen Wälder über Langerringen bis nach Grimoldsried führt oder alternativ Richtung Fürstenfeldbruck über Klosterlechfeld und Egling. Als Christian Hübl gegen 12:30 Uhr nicht wie vereinbart zurück kehrte und sich die Witterung verschlechterte, wurde er gegen Abend als vermisst gemeldet. Die Polizei Schwabmünchen nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 08232 / 96060 entgegen. Ein vermisster Radfahrer aus Untermeitingen hat in der gestrigen Nacht eine groß angelegte Suchaktion ausgelöst, bei der auch die Feuerwehr Siebnach beteiligt war. Gegen 23:21 Uhr alarmierte uns die Leitstelle Augsburg zu einer Personensuche. Der 50-jährige Radfahrer ist von seiner Radtour nicht zurückgekommen und wird seit Sonntag Mittag vermisst. Da seine Route von Fürstenfeldbruck bis ins Unterallgäu führt wurden insgesamt 46 Freiwillige Feuerwehren aus mehreren Landkreisen mit mehr als 300  Einsatzkräften zur Suche aufgerufen. Mit Handscheinwerfern und unserer Wärmebildkamera fuhren wir alle Haupt und Nebenstraßen sowie Radwege und Wertachauen in unserem Einsatzgebiet ab und durchsuchten Straßengräben und Gebüsch. Nachdem der Einsatz eines Polizeihubschraubers an den schlechten Witterungsverhältnissen scheiterte, mussten auch wir gegen 02:00 Uhr Suche abbrechen. Weitere Fotos und Berichte: Augsburger Allgemeine: Von Radtour nicht zurückgekehrt: 50-Jähriger vermisst mindelmedia: Große Suchaktion nach vermissten Radfahrer Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 02/14 Datum 02.02.2014 Kategorie Sonstiges Alarmierung 23:21 Uhr Leitstelle Augsburg Einsatzende 02:00 Uhr Einsatzort/-stelle Einsatzgebiet Siebnach Einheiten Feuerwehr Siebnach 47/1 Feuerwehr Siebnach 14/1 zahlreiche weitere Kräfte von Rettungsorganisationen >> zur Einsatzübersicht...

Mehr
Einsatzbericht: Verschmutzte Fahrbahn
Okt27

Einsatzbericht: Verschmutzte Fahrbahn

Am Sonntag Mittag wurden wir durch verschiedene Anrufer darüber informiert, dass auf der Verbindungsstraße zwischen Kirch-Siebnach und Höfen eine starke Verschmutzung der Fahrbahn vorliegt. Durch Erntearbeiten wurden beide Fahrstreifen auf ca 1,5 km Länge erheblich mit Erde verdreckt. Durch den einsetzenden Regen verwandelte sich die Straße so in eine schmierige und gefährliche Rutschbahn. Mit zwei großen Wasserfässern und zwei Kehrmaschinen wurde die Fahrbahn dann gereinigt. Beide Fahrspuren wurden ab der Abfahrt Kirch-Siebnach und Höfen während der Reinigungsarbeiten komplett gesperrt. Nach 2,5 Stunden konnten wir dann von der Einsatzstelle abrücken und die Straße für den Verkehr wieder freigegeben. Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 18/13 Datum 27.10.2013 Kategorie THL 1 Alarmierung 13:59 Uhr Leitstelle Donau Iller Einsatzende 16:20 Uhr Einsatzort/-stelle Höfner Straße Einheiten Feuerwehr Siebnach 47/1 Feuerwehr Siebnach 14/1 Feuerwehr Traunried 44/1 >> zur...

Mehr
Beendigung des Abkochgebotes
Okt22

Beendigung des Abkochgebotes

Am Mittwoch Nachmittag gegen 16:50 Uhr wurden wir durch der Gemeinde Ettringen alarmiert, da eine Verkeimung durch Bakterien im Trinkwasser festgestellt wurde. Die Bevölkerung wurde von uns mit Flugblättern gewarnt. Derzeit ist im Trinkwasser der Stauden-Wasserversorgung die in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grezwerte aufgrund einer mikrobiologischen Beeinträchtigung  (Verkeimung durch Bakterien) überschritten. Um Gefahren für Gesundheit auszuschließen, erging vom Gesundheitsamt eine notwendige, vorsorgliche Abkochverordnung. Deshalb muss das Wasser zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen und Getränken vorsorglich etwa 10 Minuten lang sprudelnd abgekocht werden. Weitere Infos auf den Seiten der Augsburger Allgemeinen. Sobald die Keimbelastung wieder im Normalbereich ist, wird die Bevölkerung entsprechend informiert. Update 13.10.2013 Aufgrund der festgestellten Überschreitungen der Grenzwerte im Trinkwasser hat der Zweckverband Stauden-Wasserversorgung nach Anordnung des Staatlichen Gesundheitsamtes eine Desinfektion Ihres Trinkwassers veranlasst. Das Trinkwasser wird bei der Einspeisung in das Verteilungsnetz innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Werte gechlort. Sie müssen damit rechnen, dass Ihr Trinkwasser aufgrund dieser Maßnahme einen anderen Geruch aufweist, als Sie es sonst von Ihrem Wasser gewohnt sind. Wir weisen jedoch darauf hin, dass gechlortes Trinkwasser für Menschen in keiner Weise gesundheitsschädlich ist. Aquariumsbesitzer sollten bitte beachten, dass das Wasser ohne entsprechende Filterung nicht geeignet ist. Sobald die Trinkwasserqualität ohne Chlorung zu erreichen ist, werden wir Sie informieren. Bitte beachten Sie hierzu auch die örtliche Presse und sonstige offizielle Informationsquellen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die erlassene Abkochanordnung weiterhin besteht! Update 22.10.2013 Beendigung des Abkochgebotes. Laut Staatlichem Gesundheitsamt wird ab sofort das Abkochgebot in Siebnach und Kirch-Siebnach aufgehoben. Wir bitten aber zu beachten, dass die Maßnahme der laufenden „Sicherheitschlorung“  (Desinfektion der Trinkwasserleitung) bis auf Weiteres fortgeführt werden muss. Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 16/13 Datum 09.10.2013 Kategorie THL 1 Alarmierung 16:50 Uhr Leitstelle Donau Iller Einsatzende 18:30 Uhr Einsatzort/-stelle Siebnach Einheiten Feuerwehr Siebnach 14/1 mit 15 Mann >> zur...

Mehr
Einsatzbericht: Ölspur im Ortsbereich
Aug16

Einsatzbericht: Ölspur im Ortsbereich

Am Freitag Nachmittag gegen 17:14 Uhr wurden wir zur einer Ölspur in die Markt-Walder-Straße (MN9) und Sieben-Eichen-Straße gerufen. Die etwa 500 Meter lange Ölspur wurde von uns mit Ölbindemittel abgestreut und mit einer Kehrmaschine gereinigt. Gegen 18:15 Uhr konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen. Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 14/13 Datum 16.08.2013 Kategorie THL 1 Alarmierung 17:14 Uhr Leitstelle Donau Iller Einsatzende 18:15 Uhr Einsatzort/-stelle Markt Walder – Sieben Eichen Straße Einheiten Feuerwehr Siebnach 47/1 Feuerwehr Siebnach 14/1 Polizei >> zur...

Mehr
Einsatzbericht: Kellerbrand in Oberneufnach
Aug02

Einsatzbericht: Kellerbrand in Oberneufnach

Am heutigen Freitag um 06.25 Uhr morgens wurden wir zu einem Kellerbrand in Oberneufnach (Immelstetter Straße) alarmiert. Bei der Alarmmeldung wurde davon ausgegangen, dass sich noch Personen im Gebäude befinden. Als wir an der Einsatzstelle eintrafen, war das Wohnhaus vollständig verraucht. Alle Bewohner, auch der 43-jährige Hauseigentümer, waren zu diesem Zeitpunkt im Freien – somit musste nicht mehr mit einer Gefährdung von Menschenleben gerechnet werden. Die Feuerwehr Oberneufnach hatte bereits die Löschwasserversorgung aufgebaut. Mit einem Trupp rückten wir unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor. Bereits nach kurzer Zeit konnte der vermutliche Brandherd lokalisiert werden: die Elektrik einer Gefriertruhe hatte aus unbekannter Ursache Feuer gefangen und so den Schwelbrand ausgelöst. Dieser konnte von den Kameraden aus Markt Wald schnell abgelöscht werden. Anschließend befreiten wir das Haus mit einem Hochdrucklüfter vom Brandrauch und saugten das verschmutzte Löschwasser aus dem Kellerraum ab. Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 13/13 Datum 02.08.2013 Kategorie B3 Person Alarmierung 06:25 Uhr Leitstelle Donau Iller Einsatzende 07:45 Uhr Einsatzort/-stelle Oberneufnach, Immelstetter Straße Einheiten Feuerwehr Siebnach 47/1 und 14/1 mit 21 Kräften Feuerwehr Ettringen 11/1 Feuerwehr Oberneufnach 44/1 Feuerwehr Markt Wald 47/1 Feuerwehr Mittelneufnach 43/1 Feuerwehr Schwabmünchen 30/1 und 21/1 Feuerwehr Kirchheim 40/1 KBM Johann Schmid Polizei Bad Wörishofen BRK Bad Wörishofen BRK Kirchheim >> zur...

Mehr