Brand einer Papiermaschine
Nov14

Brand einer Papiermaschine

Am Dienstagmorgen wurden wir nach Ettringen zum Brand an einer Papiermaschine in der dort ansässigen Papierfabrik alarmiert, der nach ersten Erkenntnissen durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. Dieser Brand hatte in der Produktionshalle starke Rauchentwicklung zur Folge, weshalb das Gebäude geräumt wurde. Zwei Personen wurden durch eine Rauchgasintoxikation leicht verletzt, durch den Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Gemeinsam mit Atemschutztrupps anderer Feuerwehren gingen wir in das Gebäude vor und sorgten für eine zügige Entrauchung der Halle. Hierzu war die Feuerwehr Schwabmünchen mit einem Hochleistungslüfter vor Ort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 20.000 Euro. Außerdem hat der Brand einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden aufgrund des Produktionsausfalls zur Folge. Der Sachverhalt wurde durch die Polizeiinspektion Bad Wörishofen aufgenommen. Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 14/17 Datum 14.11.2017 Kategorie B6 Alarmierung 08:11 Uhr Leitstelle Donau-Iller Einsatzende 10:00 Uhr Einsatzort/-stelle Ettringen / Papierfabrik alarmierte Einheiten Florian Siebnach 43/1 Florian Siebnach 14/1 Florian Ettringen 40/1 Florian Ettringen 49/1 Florian Ettringen 21/1 Florian Ettringen 10/1 Florian Ettringen 11/1 Florian Türkheim 43/1 Florian Türkheim 40/1 Florian Schwabmünchen 30/1 Florian Schwabmünchen 21/1 Florian Schwabmünchen 12/1 Florian Schwabmünchen 40/1 Florian Bad Wörishofen 30/1 Florian Bad Wörishofen 21/1 KBM Schmid (Unterallgäu 4/3) KBI Heimpel (Unterallgäu 4) KBR Möbus (Unterallgäu 1) Katastrophenschutz Unterallgäu (Kater 12/3) Fachberater THW (Heros Memmingen 86/94) Fachberater Gefahrgut (Unterallgäu 5/1) UG ÖEL Bad Wörishofen Rettungsdienst (mehrere RTW) Notarzt PI Bad Wörishofen (mehrere Polizei-Streifen)   >> zur...

Mehr
Zigarette löst Wohnungsbrand aus
Dez17

Zigarette löst Wohnungsbrand aus

Ein 30-jähriger Mann verließ seine Wohnung im Obergeschoss seines Elternhauses und drückte eine zuvor gerauchte Zigarette auf einem auf dem Sofa befindlichen Aschenbecher aus. Das Sofa begann darauf hin zu brennen, was die im Erdgeschoss wohnenenden Eltern bemerkten und darauf hin den Notruf wählten. Um 7:10 alamierte uns die Integrierte Leitstelle Donau-Iller, genauso wie die Feuerwehren aus Markt Wald, Ettringen, Eppishausen und Schwabmünchen. Als erster Atemschutztrupp am Einsatzort gingen wir in das Gebäude vor und löschten das Glutnest ab. Anschließend wurde die Wohnung belüftet, um den Rauch aus dem Gebäude zu drücken. Durch das frühzeitige Bemerken der Rauchentwicklung und das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnten alle Bewohner in Sicherheit gebracht und ein größerer Schaden im Haus verhindert werden. Letzterer beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf etwa 3.000 €. Berichterstattung: mindelmedia: Oberneufnach: Verpuffung ruft Feuerwehr auf den Plan   Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 19/15 Datum 15.12.2015 Kategorie B3 Alarmierung 07:10 Uhr Leitstelle Donau-Iller Einsatzende 08:36 Uhr Einsatzort/-stelle Oberneufnach alarmierte Einheiten Florian Siebnach 47/1 Florian Siebnach 14/1 Florian Oberneufnach Florian Markt Wald 42/1 Florian Eppishausen 47/1 Florian Ettringen 11/1 Florian Schwabmünchen 30/1 KBM Schmid (Unterallgäu 4/3) KBI Möbus (Unterallgäu 4) Rettungsdienst (RTW) Polizei-Streife – PI Schwabmünchen >> zur...

Mehr
Großbrand im Altpapierlager
Nov10

Großbrand im Altpapierlager

Am gestrigen Dienstag gegen 16:20 Uhr löste die Brandmelde- und Sprinkleranlage im Altpapier-Lager einer Ettringer Papierfabrik aus. Nachdem bei der Anfahrt der ersten Feuerwehren über der Halle eine gut sichtbare Rauchsäule zu sehen war, wurde die Alarmstufe auf „B6 – Industriebrand“ erhöht, so dass zusätzlich zahlreiche Feuerwehren aus dem weiteren Umkreis von Ettringen und dem angrenzenden Landkreis Augsburg nachalarmiert wurden. Außerdem wurden daneben noch Polizei, Rettungsdienst und Technisches Hilfswerk nach Ettringen gerufen, damit waren weit über 200 Helfer im Einsatz . Die Feuerwehr Siebnach war unter anderem beim Aufbau der Wasserversorgung und beim Löschangriff tätig. Außerdem gingen wir abwechselnd mit den Kameraden der anderen Wehren unter schwerem Atemschutz in die Halle vor, um die Brandnester abzulöschen. Rasch wurde der Brand unter Kontrolle gebracht, das Suchen und Löschen weiterer Glutnester nahm jedoch mehrere Stunden in Anspruch. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei entstand der Brand durch einen technischen Defekt im sogenannten „Ballenbrecher“ und das kokelnde Papier wurde anschließend über ein Förderband in der Halle verteilt, so dass sich der Brand weiter ausbreiten konnte. Ein Übergreifen in eine angrenzende Halle konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren verhindert werden. Der Schaden beträgt nach Schätzungen rund 100.000€, zwei Mitarbeiter des Unternehmens mussten mit leichter Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Berichterstattung: new-facts.eu: Brand im Altpapierlager in Papierfabrik – mehrere Verletzte Blaulichtticher: Brand in Papierfabrik – Feuerwehren im Großeinsatz Polizei-Pressebericht: Ballenbrecher geriet in Brand – Großeinsatz mindelmediaNEWS: Brand in Papierfabrik sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr und des Rettungsdienst   Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 13/15 Datum 10.11.2015 Kategorie B6 Alarmierung 16.19 Uhr Leitstelle Donau-Iller Einsatzende 22:02 Uhr Einsatzort/-stelle Ettringen, Papierfabrik alarmierte Einheiten Florian Siebnach 47/1 Florian Siebnach 14/1 Florian Ettringen 40/1 Florian Ettringen 40/2 Florian Ettringen 21/1 Florian Ettringen 11/1 Florian Ettringen 10/1 Florian Türkheim 40/1 Florian Türkheim 40/2 Florian Türkheim 47/1 Florian Türkheim 14/1 Florian Schwabmünchen 30/1 Florian Schwabmünchen 43/1 mit Großraumlüfter Florian Schwabmünchen 21/1 Florian Schwabmünchen 12/1 Florian Bad Wörishofen 40/3 Florian Bad Wörishofen 30/1 Florian Bad Wörishofen 10/1 Florian Lamerdingen 43/1 Florian Wiedergeltingen 47/1 Florian Wiedergeltingen 14/1 mit Großraumlüfter Kater Unterallgäu 12/3 Technisches Hilfswerk Rettungsdienst (mehrere RTW) Notarzt (NAF) UG-San EL (Malteser) Polizei-Streife – PI Schwabmünchen >> zur...

Mehr
BMA bei Bauarbeiten ausgelöst
Nov03

BMA bei Bauarbeiten ausgelöst

Nachdem eine Brandmeldeanlage ausgelöst hatte, alarmierte uns die Leitstelle zur Asylunterkunft nach Siebnach. Dort angekommen stellt sich heraus, dass Handwerker bei Schleifarbeiten den Rauchmelder ausgelöst hatten. Nach kurzer Erkundung des Gebäudes konnten wir die Anlage wieder zurücksetzen und vom Einsatzort abrücken.   Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 12/15 Datum 03.11.2015 Kategorie B BMA Alarmierung 07:05 Uhr Leitstelle Donau-Iller Einsatzende 07:28 Uhr Einsatzort/-stelle Siebnach, Asylunterkunft alarmierte Einheiten Florian Siebnach 47/1 Florian Siebnach 14/1 Florian Ettringen 47/1 Florian Ettringen 21/1 Florian Ettringen 10/1 Rettungsdienst (RTW) Notarzt (NAF) Polizei-Streife – PI Schwabmünchen >> zur...

Mehr
Kellerbrand Oberneufnach
Okt30

Kellerbrand Oberneufnach

Freitag abend gegen 20:20 Uhr wurden wir nach Oberneufnach alarmiert. Im Keller eines Wohnhauses war ein Brand an der Heizanlage ausgebrochen. Aus dem verrauchten Gebäude hatten sich bereits alle Bewohner retten können. Die Feuerwehren aus Oberneufnach und Markt Wald hatten bereits eine Löschwasserversorgung aufgebaut, die Kameraden aus Markt Wald waren unter Atemschutz bereits bei den Löscharbeiten im Keller. Mit einem Atemschutztrupp gingen wir in das Gebäude vor und sorgten für Abluftöffnungen im Obergeschoß und im Dachboden, um die Entrauchung des Gebäudes zu ermöglichen.   Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 11/15 Datum 30.10.2015 Kategorie B3 Alarmierung 20:20 Uhr Leitstelle Donau-Iller Einsatzende 22:22Uhr Einsatzort/-stelle Oberneufnach alarmierte Einheiten Florian Siebnach 47/1 Florian Siebnach 14/1 Florian Oberneufnach Florian Markt Wald 42/1 Florian Markt Wald 47/1 Florian Ettringen 11/1 Florian Schwabmünchen 30/1 KBM Schmid (Unterallgäu 4/3) KBI Möbus (Unterallgäu 4) KBR Gaum (Unterallgäu 1) Rettungsdienst (RTW) Polizei-Streife – PI Schwabmünchen >> zur...

Mehr
Person unter Maschine eingeklemmt
Aug09

Person unter Maschine eingeklemmt

Am Nachmittag des 08.08.2015 wurden wir unter dem Stichwort „Person unter Maschine“ zu einem landwirtschaftlichen Unfall mit eingeklemmtem Unfallopfer gerufen. Beim Entladen von Heuballen war der Wagen samt Gabelstapler umgekippt, letzterer hatte den 40-jährigen Landwirt unter sich begraben. Er erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Als erste Feuerwehr vor Ort unterstützten wir den Rettungsdienst bei der Sicherung des Gabelstaplers und bei der Bergung des Unfallopfers. Berichterstattung: Pressemeldung Polizei Schwaben: Tödlicher landwirtschaftlicher Betriebsunfall Augsburger Allgemeine: Unfall in Ettringen: Landwirt stirbt bei Arbeiten auf seinem Hof Radio Allgäuhit: Tödlicher Unfall auf Bauernhof im unterallgäuer Ettringen New-Facts.eu: Ettringen/Höfen – Landwirtschaftlicher Betriebsunfall endet tödlich All-In.de: Tödlicher Unfall bei Ettringen: Landwirt (40) wird unter Gabelstapler eingeklemmt   Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 09/15 Datum 08.08.2015 Kategorie P EINGEKLEMMT Alarmierung 15:05 Uhr Leitstelle Donau-Iller Einsatzende 16:50 Uhr Einsatzort/-stelle Höfen alarmierte Einheiten Florian Siebnach 47/1 Florian Siebnach 14/1 Florian Traundried 44/1 Florian Hiltenfingen 11/1 Florian Hiltenfingen 47/1 Florian Schwabmünchen 40/1 Florian Schwabmünchen 61/1 KBR Schmid (Fl. Unterallgäu 4/3) KBI Möbus (Fl. Unterallgäu 4) Rettungshubschrauber Christoph 40 Notarzt Rettungsdienst (2 RTW) Polizei-Streife – PI Schwabmünchen >> zur...

Mehr
Neue Jacken für den Atemschutz
Jun21

Neue Jacken für den Atemschutz

Nach fast 20 Dienstjahren wurden zum Jahreswechsel im gesamten Gemeindegebiet Ettringen die alten Schutzjacken (HuPF Teil 1) der Atemschutzgeräteträger ersetzt. Auch unsere 14 Atemschutzgeräteträger erhielten neue und moderne Jacken vom Modell Fireliner® 4000 des Schweizer Herstellers Consultiv. Die Jacken sind nur rund 1,5 kg leicht und damit komfortabler zu tragen. Sie verfügen über zahlreiche praktische Taschen sowie eine zusätzliche Vorbereitung zur Nachrüstung des integrierten Multifunktionsgurtes BIG FIRELINER® (zum Transportieren von Verletzten oder zur Eigen-/Absturzsicherung). Da es sich um ein Baukastensystem des Herstellers handelt, konnten die Jacken individuell zusammengestellt werden. Die Wahl der Farben fiel bei uns auf eine Kombination aus Schwarz und Rot, die Flächen der Reflexstreifen sind größer als bei den bisherigen Montur, so dass eine bessere Sichtbarkeit und Sicherheit – vor allem bei Einsätzen im Straßenverkehr – gegeben ist. Aufgrund der hohen Warnwirkung kann theoretisch auf das Tragen zusätzlicher Warnwesten verzichtet werden. Die neue Schutzkleidung bietet neben besserem Tragekomfort und guter Sichtbarkeit auch einen verbesserten Schutz gegenüber Hitze. Sie besteht aus mehreren Lagen Nomex Comfort, das mit einer Gore-Tex® Thermo-Membrane kombiniert und mit einem Verstärkungsgitter stabilisiert wurde. Die Membran zwischen Obermaterial und Futter hält die Lagen auf Abstand. So entsteht ein Luftpolster, das den Feuchtigkeitstransport optimiert und so die Wärmeableitung erhöht. Im Test für die aktuelle DIN EN 469: 2007-02 wurde die Jacke einige Sekunden mit 1.000° C beflammt, ohne das dabei Verbrennungen dritten Grades entstanden. Nach einem halben Jahr mit der neuen Schutzkleidung fällt unsere Bewertung eindeutig positiv aus und wir sind froh, dass sich die Verantwortlichen für die Beschaffung dieser hochwertigen Ausrüstung entschieden haben.   Die neuen Brandschutzjacken im Einsatz bei einer...

Mehr
PKW bleibt in Leitplanke stecken
Mai07

PKW bleibt in Leitplanke stecken

Heute früh gegen 1:50 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der MN9 zwischen Siebnach und Ettringen alarmiert. Eine Frau aus dem Unterallgäu war in Fahrtrichtung Ettringen von der Straße abgekommen und mit ihrem Kleinwagen unter der Leitplanke stecken geblieben. Bei Ankunft an der Einsatzstelle zeigte sich, dass nicht nur die Straße gesichert und aus dem Motorraum auslaufende Flüssigkeiten gebunden werden mussten. Auch das Fahrzeug selbst steckte so fest in der Leitplanke, dass es vom Abschleppunternehmen nicht bewegt werden konnte. Mit Säbelsäge und Winkelschleifer mussten wir die Leitplanke zerlegen, um den eingeklemmten VW Polo zu befreien. Die 44-jährige Fahrerin, die unter Alkoholeinfluss stand, hatte großes Glück und konnte leichtverletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Ihr Führerschein wurde von der Polizei vor Ort sichergestellt und die Frau erwartet nun eine Strafanzeige. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 4.000€ geschätzt. Weitere Berichte: mindelmediaNEWS: Siebnach – Feuerwehr schneidet PKW aus Leitplanke new-facts.eu: Siebnach – 44-Jährige kommt unter Alkohol mit Pkw in die Leitplanken Radio AllgäuHIT: Fahrerin leicht verletzt – Sachschaden von ca. 4.000 Euro   Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 05/15 Datum 07.05.2015 Kategorie VU1 Alarmierung 01:48 Uhr Leitstelle Donau-Iller Einsatzende 02:52 Uhr Einsatzort/-stelle MN9, Fahrtrichtung Ettringen alarmierte Einheiten Florian Siebnach 47/1 Florian Siebnach 14/1 Rettungstransportwagen Polizei-Streife – PI Bad Wörishofen >> zur...

Mehr
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Nov24

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Heute Nachmittag gegen 16:40 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf der MN9 zwischen Siebnach und Schnerzhofen alamiert. Eine PKW-Fahrerin war von der Straße abgekommen, seitlich gegen einen Baum geprallt und in ihrem Geländewagen eingeklemmt. Gemeinsam mit der Feuerwehr Ettringen konnte die schwerverletzte Person aus dem Fahrzeug befreit werden. Berichterstattung: mindelmedia: Siebnach (MN9): Fahrt endet im Wald – Feuerwehr muss Fahrerin befreien Augsburger Allgemeine: Frau fährt gegen Baum und wird schwer verletzt all-in.de: Fahrerin (38) bei Aufprall gegen Baum bei Ettringen schwer verletzt new-facts.eu: Pkw-Lenkerin prallt gegen Baum – schwer verletzt locally: SUV-Fahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt – Feuerwehren befreien 38-Jährige Radio AllgäuHIT: 38-Jährige wird von Geländewagen eingeklemmt Blaulichtticker: Siebnach / Schnerzhofen: Pkw prallt frontal gegen Baum – Fahrerin schwer verletzt Vielen Dank an mindelmedia für die Bilder und den Filmbeitrag! Video     Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 16/14 Datum 24.11.2014 Kategorie VU3 Person Alarmierung 16:40 Uhr Leitstelle Donau-Iller Einsatzende Einsatzort/-stelle MN9 zwischen Schnerzhofen und Siebnach Einheiten Florian Siebnach 47/1 Florian Siebnach 14/1 Florian Ettringen 10/1 Florian Ettringen 11/1 Florian Ettringen 21/1 Florian Ettringen 40/1 Florian Ettringen 40/2 Notarzt – BRK Einsatzleiter Rettungsdienst – BRK Rettungstransportwagen – Paramedic Polizei-Streife – PI Bad Wörishofen >> zur...

Mehr
Fahndung beendet – Vermisster tot aufgefunden
Feb03

Fahndung beendet – Vermisster tot aufgefunden

Aktualisierung 08.04.2014, 07:00 Uhr Vermisster tot im Baggersee aufgefunden – Polizei bestätigt Identität Am Freitagmittag ist die Leiche eines Mannes in einem Baggersee (Leitenmeier-Weiher) in Langerringen entdeckt worden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um die vermisste Person. Augsburger Allgemeine: Leiche aus Langerringer Baggersee: Mann ist identifiziert Sat1 Bayern: Leiche im Baggersee – vermisster Radfahrer Augsburger Allgemeine: Toter aus Baggersee geborgen: Ist es der vermisste Untermeitinger? Aktualisierung 03.02.2014, 20:00 Uhr Der gesuchte Radfahrer wurde noch immer nicht aufgefunden. Die Polizei bittet um öffentliche Mitfahndung der Bevölkerung. Gesucht wird Christian Hübl, 50 Jahre alt, aus Untermeitingen. Er hat kurze blonde Haare, ist 1,88 Meter groß und schlank. Bekleidet ist er mit einer langen Radlerhose sowie einem langärmeligen schwarzen oder blauen Radtrikot. Er benutzte ein graues Tourencrossrad mit Schutzblechen und Gepäckträger. Der sportliche Radfahrer startete am Sonntag gegen 10:30 Uhr zu einer seiner Radtouren, die üblicherweise durch die Westlichen Wälder über Langerringen bis nach Grimoldsried führt oder alternativ Richtung Fürstenfeldbruck über Klosterlechfeld und Egling. Als Christian Hübl gegen 12:30 Uhr nicht wie vereinbart zurück kehrte und sich die Witterung verschlechterte, wurde er gegen Abend als vermisst gemeldet. Die Polizei Schwabmünchen nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 08232 / 96060 entgegen. Ein vermisster Radfahrer aus Untermeitingen hat in der gestrigen Nacht eine groß angelegte Suchaktion ausgelöst, bei der auch die Feuerwehr Siebnach beteiligt war. Gegen 23:21 Uhr alarmierte uns die Leitstelle Augsburg zu einer Personensuche. Der 50-jährige Radfahrer ist von seiner Radtour nicht zurückgekommen und wird seit Sonntag Mittag vermisst. Da seine Route von Fürstenfeldbruck bis ins Unterallgäu führt wurden insgesamt 46 Freiwillige Feuerwehren aus mehreren Landkreisen mit mehr als 300  Einsatzkräften zur Suche aufgerufen. Mit Handscheinwerfern und unserer Wärmebildkamera fuhren wir alle Haupt und Nebenstraßen sowie Radwege und Wertachauen in unserem Einsatzgebiet ab und durchsuchten Straßengräben und Gebüsch. Nachdem der Einsatz eines Polizeihubschraubers an den schlechten Witterungsverhältnissen scheiterte, mussten auch wir gegen 02:00 Uhr Suche abbrechen. Weitere Fotos und Berichte: Augsburger Allgemeine: Von Radtour nicht zurückgekehrt: 50-Jähriger vermisst mindelmedia: Große Suchaktion nach vermissten Radfahrer Einsatz-Daten Einsatz-Nr. 02/14 Datum 02.02.2014 Kategorie Sonstiges Alarmierung 23:21 Uhr Leitstelle Augsburg Einsatzende 02:00 Uhr Einsatzort/-stelle Einsatzgebiet Siebnach Einheiten Feuerwehr Siebnach 47/1 Feuerwehr Siebnach 14/1 zahlreiche weitere Kräfte von Rettungsorganisationen >> zur Einsatzübersicht...

Mehr