Abwechslungsreiche Nachtübung

Am Freitag den 16.10.2015 lud die Feuerwehr Siebnach zur jährlich im Gemeindebereich stattfindenden Nachtübung ein. Die Feuerwehren aus Siebnach, Ettringen, Traunried, Schwabegg und die Werksfeuerwehr „Salamander“ aus Türkheim übten das gemeinsame Vorgehen bei einem Großbrand – angenommen wurde ein Stallbrand mit verletzten Personen.  Die 95 Feuerwehrleute rückten gegen 20:00 Uhr mit 11 Fahrzeugen an. Die Feuerwehr Siebnach übernahm den ersten Löschangriff und begann unter Atemschutz sofort mit der Personenrettung aus dem Gebäude. Die vier verletzten Personen wurden rasch gefunden.

Plötzlich änderte sich die Übungssituation, als ein benachbarter Stadel ebenfalls zu brennen begann. Wie sich herausstellte waren auch in dieesm Gebäude noch Personen. Diese wurden von Atemschutztrupps im Inneren gesucht während von außen der Löschangriff lief.

Die fünf Feuerwehr benötigten circa 2.700 Liter Löschwasser pro Minute, die durch ein Güllefass und mehrere Schlauchleitungen herbeigeschafft werden mussten. Zur Ausleuchtung der Einsatzstelle wurden 6 Stromerzeuger benötigt. Gegen 21:00 wurde die Übung mit einer Abschlussbesprechung beendet.

Author: Jonas

Share This Post On